Schützengilde Hitzacker

Kreiskönigsschießen und Kreisjugendkönigsschießen 2016 in Schnackenburg

kks2 Am 03.09.2016 fand das Kreiskönigsschießen auf dem Schießstand der Schützengilde Schnackenburg statt. Unsere Majestät Frank Lehmann reiste mit zwei Königsbegleitern (Jörg Sander und Detlev Knipp), dem Gildemeister (Henning Fredersdorf) und dem Schatzmeister des KSV Fritz Boldt zu diesem Wettbewerb an. Da an diesem Tag auch der Wettbewerb des Kreisjugendkönigsschießen stattfand. Sind natürlich auch unsere Kindermajestäten Paul-Erik Lübke und Olivia Brzeski-Stübbecke mit dem Beauftragten der Kinderschützengilde Tobias Lübke nach Schnackenburg gereist. kks3 Angedacht war die Anreise von Majestät Frank Lehmann ursprünglich per Boot von Wussegel nach Schnackenburg. Der sehr niedrige Wasserstand der Elbe ließ dies jedoch nicht zu. König Frank ließ es sich jedoch nicht nehmen vor der Veranstaltung im Hafen von Schnackenburg mit seinen Begleitern ein Bier zu trinken obwohl die Anfahrt mit dem PKW absolviert wurde. kks1 Auf dem herrlich gelegenen Schützenplatz der Schützengilde Schnackenburg war die Stimmung der gesamten Teilnehmer bestens und das Wetter spielte auch mit, so dass die meiste Zeit draußen gesessen wurde und die Wartezeit bis zum Schießen bzw. auf die Bekanntgabe der Ergebnisse und die Proklamation mit netten, vereinsübergreifenden Gesprächen genossen werden konnte. kks4 Die Proklamation der Kinderkönige fand dann auch bereits gegen 16:00 statt und die Schützengilde von 195 zu Hitzacker (Elbe) e.V. hatte hierbei Grund zum Jubeln: Unsere Kinderkönigin Olivia Brzeski-Stübbecke wurde beim Schießen mit dem Lichtpunktgewehr Zweitplatzierte mit 23 Ringen und hatte nur die nun amtierende Kreiskinderkönigin Pamina Krackhardt vom Schützenverein Breese-Gümse mit 25 Ringen als bessere Schützin vor sich. An dieses tolle Ergebnis konnten die erwachsenen Schützen leider nicht anknüpfen. Trotz teilweise wirklich guter Zehnen reichte es nicht für eine Top-Platzierung bei den Königen, den Begleitern oder den Vorständen, wie bei der Bekanntgabe der Ergebnisse gegen 18:30 zu erfahren war. Spaß und Freude hat der Tag jedoch wohl allen Teilnehmern gemacht, Vielen Dank und ein dreifaches Horrido an die Schützengilde Schnackenburg, dem KSV und allen Helfern für die Ausrichtung dieser schönen Veranstaltung. Die Elbe-Jeetzel-Zeitung vom 05.09.2016 schreibt dazu:

Kreiskönig vom SV Zeetze

Michael Schulz aus Püggen ist neuer Kreisschützenkönig - Kreiskinderkönigin: Pamina Krackhardt EJZ_1 Neue Kreiskinderkönigin ist Pamina Krackhardt vom Schützenverein Breese-Gümse (Mitte). Zweite wurde Olivia Brzeski-Stübbecke aus Hitzacker (links) vor Laura Bartz aus Gorleben (rechts). Kreisjugendleiter Stephan Dabrowski hatte die Siegerehrung vorgenommen. EJZ-2 Neuer Kreisschützenkönig ist Michael Schulz vom Schützenverein Zeetze. Die Proklamation vollzogen Kreisverbandsvorsitzender Ewald Meyer (rechts) und Bernd Haack, stellvertretender Kreisvorsitzender. 2 Aufn: A. Schmidt von Axel Schmidt Schnackenburg. Michael Schulz, Majestät des Schützenvereins Zeetze und Umgebung, einem der kleinsten Vereine im Kreisschützenverband, ist neuer Kreisschützenkönig. Beim Kreiskönigsschießen hatte er ebenso wie die nachfolgenden Heiko Niemann (SV Dangenstorf) und Jürgen Gäde (SV Prezelle) jeweils eine 10,8 erzielt, sodass mit Hilfe der Auswertemaschine die Teilerwerte (Abstand vom Scheibenzentrum) zum Ermitteln der Rangfolge herangezogen werden mussten. Dabei ließ Michael Schulz (Teiler 317) seine Kontrahenten Niemann (469) und Gäde (516) hinter sich. Insgesamt hatten sich 25 Majestäten aus den Mitgliedsgilden und -vereinen des Kreisschützenverbandes um die Kreiskönigswürde beim Schießwettstreit beworben. Die Proklamation fand vor dem Schießstand der Schützengilde Schnackenburg statt, die das Kreiskönigsschießen organisiert hatte. Ewald Meyer, der Vorsitzende des Kreisschützenverbandes (KSV), und Kreisschießsportleiter Wolfgang Struck hatten es bei der Proklamation schon zuvor mächtig spannend gemacht, als es um das Ehrenscheiben-Schießen für die Königsbegleiter gegangen war. In den zwei Gruppen hatten Kai Hermann (SV Streetz, 10,3) und Martin Daasch (SG Dannenberg, 10,7) am besten geschossen. Die Ehrenscheiben waren aber zu spät bestellt worden und müssen nun nachgereicht werden. Das gilt auch für die Ehrenscheibe, die unter den Vereins- und Gildevorsitzenden ausgeschossen werden sollte. Dabei ging Frank Karminke, Vorsitzender des Schützenvereins Lenzen, als Sieger hervor. Vor der Proklamation hatte sich der Kreisverbandsvorsitzende bei den zahlreichen Helferinnen und Helfern der Schützengilde Schnackenburg für das Ausrichten des Schießwettstreits und bei den Auswertern Wolfgang Struck sowie Heinrich und Wilma Bubach für deren Einsatz bedankt. Zwei Stunden zuvor - insgesamt dauerte die Veranstaltung über fünf Stunden - hatte Kreisjugendleiter Stephan Dabrowski die Siegerehrung für die Kreiskindermajestäten vorgenommen. Beim Wettstreit mit dem Lichtpunktgewehr um die Kreiskinderkönigswürde schoss Pamina Krackhardt, Kinderkönigin des Schützenvereins Breese-Gümse, am besten. Die Elfjährige hatte im Vorfeld zweimal beim Breeser Schießsportleiter Frank Uttich mit dem Laser-Gewehr geübt. Dabei sei Pamina noch besser gewesen als bei ihren 25 Ringen, die ihr nun den Kreistitel eingebracht hatten, freute sich Uttich mit der strahlenden Siegerin. Platz zwei belegte Olivia Brzeski-Stübbecke (10), Kinderkönigin der Schützengilde Hitzacker, die 23 Ringe erzielt hatte, genauso viele wie Laura Bartz vom Schützenverein Gorleben, die aber im Stechen unterlegen war. Kreisjugendleiter Stephan Dabrowski war mit der konstanten Beteiligung von 25 Kindermajestäten hoch zufrieden. So sei der Wettkampf zügig, aber mit der nötigen Ruhe verlaufen.
Quelle: Elbe-Jeetzel-Zeitung vom 05.09.2016 ejz-kreiskoenig-2016

Tags: , , , , , , , , , , , , ,

Artikel gespeichert unter: Könige, Schießsport

05.September 2016

Ihr Kommentar

Pflichtfeld

Pflichtfeld, anonym

Kommentare als RSS Feed abonnieren


Aufnahmeantrag

Anstehende Termine

Aktuelle Artikel

Werbung

Steuerberater Fritz Boldt

Footerbild - Schützengilde Hitzacker